Aktuelles

Sieger im Landesentscheid

Hünfeld-Kirberg bei den Mädchen, Petersberg-Steinau bei den gemischten Gruppen und und Knüllwald-Schelbach heissen die Sieger beim diesjährigen Landesentscheid im Bundeswettbewerb. Insgesamt waren 60 Teams aus den hessischen Jugendfeuerwehren in Hungen (Landkreis Gießen) am Start.

Was macht eigentlich die Feuerwehr?

Diese Frage stellen wir uns selbst nicht so oft, aber genau betrachtet ist es durchaus ein Problem, dass große (und vor allem zunehmende) Teile der Bevölkerung nicht wissen, was die Feuerwehr täglich macht und dass wir das größtenteils auch ehrenamtlich machen.

Daher hat unser Landesfeuerwehrverband in Zusammenarbeit mit 4 anderen LFVs ein kleines Erklärvideo erstellt.

Trauer um LJFW aD Georg Kühn

Die Hessische Jugendfeuerwehr trauert um Georg Kühn aus Marburg-Cappel. Georg Kühn war von 1967 bis 1976 der erste gewählte Landesjugendfeuerwehrwart. Er verstarb am 25. April 2018 im Alter von 86 Jahren in seiner Heimat Marburg-Cappel.

In seine Wirkungszeit fiel als wichtigster Meilenstein in der Geschichte der Hessischen Jugendfeuerwehr der Neubau des Jugendfeuerwehr-Ausbildungszentrums in Marburg-Cappel.

Holger Schönfeld verabschiedet

Nach 39 Jahren Tätigkeit für die Hessiche Jugendfeuerwehr wurde Holger Schönfeld im Rahmen des Delegiertentages in Kiedrich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Dank und Anerkennung wurde seitens des Arbeitgebers durch den Präsidenten des LFV Hessen Dr. Ralf Ackermann, die Hessische Jugendfeuerwehr, Innenminister Peter Beuth, die Kreisjugendfeuerwehrwarte sowie den Teamer-Arbeitskreis ausgesprochen.

Neuer Bildungsreferent gesucht

Der Landesfeuerwehrverband Hessen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Bildungsreferenten in Vollzeit für die Geschäftsstelle der Hessischen Jugendfeuerwehr in Marburg-Cappel

Fachkräfteseminar in Saratov

Zur Vorbereitung der 24. Deutsch-Russischen Jugendbegegnung im Sommer in Saratov waren LJFW Markus Potthof und FGL Internationales Klaus Splittdorf zu Gast in Saratov.

Auf Einladung aus dem Ministerium für besondere Notfallsituationen (MCHS) wurde im Ferienlager Berjoska die Begegnung vorbereitet. Unsere Gesprächspartner waren der zuständige Minister Igor Kachew und der Leiter des Ferienlagers Boris Amchir. Ebenso war die organisatorische Leiterin der Begegung, Ksenija Gafarova mit von der Partie.